Repository | Book

221146

Identifikation, Anpassung, Widerstand

Rezeptionen von Appellen des lebenslangen Lernens

Heide von Felden

Abstract

Das Buch zeigt, wie Appelle des Lebenslangen Lernens von Menschen in Deutschland rezipiert werden und dokumentiert damit die Ergebnisse einer DFG-geförderten Studie. Die Rezeptionshaltungen reichen von der Identifikation über die Anpassung bis zu verschiedenen Widerstandsformen, womit gleichzeitig verschiedene Subjektivierungsweisen abgebildet werden. Damit bietet das Buch ein Beispiel für die Verbindung des theoretischen Zugangs der Gouvernementalität mit der methodischen Umsetzung der Biographieforschung, wodurch auch vorbewusste Wahrnehmungen von gesellschaftlichen Appellen aufzuspüren sind.


Der Inhalt

Das Konzept des Lebenslangen Lernens • Bildungspolitische Tendenzen zwischen 1960 und 2015 • Das Konzept der Gouvernementalität nach Foucault • Zum Verhältnis von Theorie und Empirie • Methodologie und Methode • Auswertungen der Interviews • Ergebnisse


Die Zielgruppen

Studierende und Lehrende der Pädagogik sowie der Erziehungs- und Sozialwissenschaften


Die Autorin


Details | Table of Contents

Publication details

Publisher: Springer

Place: Dordrecht

Year: 2020

Pages: 340

DOI: 10.1007/978-3-658-24195-7

ISBN (hardback): 978-3-658-24194-0

ISBN (digital): 978-3-658-24195-7

Full citation:

von Felden Heide (2020). Identifikation, Anpassung, Widerstand: Rezeptionen von Appellen des lebenslangen Lernens, Springer, Dordrecht.